Montag, 3. Juni 2013

Schokoladenkuchen

Zutaten für eine Backform mit 20cm Durchmesser

Teig:
• 200g Edelbitter-Schokolade
• 175g Butter
• 125g Weizenmehl
• 2 gestrichene TL Backpulver
• 1/2 TL Salz
• 225g Zucker
• 3 Eier (Größe L)

Guss:
• 200g Edelbitter-Schokolade
• 30g Schlagsahne
• 30g Butter
• etwas Kakaopulver zum Bestäuben

So wird´s gemacht

Den Boden einer Springform mit Backpapier belegen. Den Springformrand mit einem Streifen Backpapier auslegen und bis zum Einfüllen des Teiges mit einer Büroklammer feststecken.
Den Backofen vorheizen. Ober-/Unterhitze: etwa 160° Grad.
Für den Teig Schokolade in Stücke brechen, mit Butter in einem Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze unter Rühren schmelzen und etwas abkühlen lassen.
Mehl mit Backpulver und Salz gut vermischen. Zucker und Eier in einer Rührschüssel mit dem Schneebesen gut verrühren. Schokolade hinzugeben und gleichmäßig mit einem Teigschaber untermischen. Das Mehlgemisch mit dem Teigschaber vorsichtig unterheben.
Den Teig in die vorbereitete Form füllen. Büroklammer entfernen. Die Form auf dem Rost in den vorgeheizten Backofen (unteres Drittel) schieben. Den Kuchen 35-40 Minuten backen.
Die Form auf einen Kuchenrost stellen. Den Kuchen etwa 2 Stunden in der Form abkühlen lassen. Dann den Kuchen vorsichtig aus der Form lösen und auf einer Tortenplatte legen.
Für den Guss Schokolade in STücke brechen, mit der Sahne und der Butter in einem Topf über dem Wasserbad schmelzen. Die Kuchenoberfläche dick mit der Schokolade bestreichen, sodass "Nasen" herunterlaufen. Schokolade fest werden lassen.
Den Kuchen dick mit Kakao bestäuben und in Stücke schneiden.



Kommentare:

  1. Mhhhh... der sieht ja köstlich aus... Ich mag übrigens dein neues Layout!!
    Liebe Grüße, Cathi

    AntwortenLöschen