Samstag, 9. März 2013

Zitronen-Macarons

Zutaten für ca. 32 Schalen bzw. 16 Macarons

Schalen:
• 70g abgezogene, gemahlene Mandeln
• 100g Puderzucker
• 50g Eiweiß
• 1 Prise Salz
• gelbe Lebensmittelfarbe (Pulver)

Füllung:
100g weiße Kuvertüre
• 25g Schlagsahne
• abgeriebene Schale von einer Bio-Zitrone
• 4 EL Zitronensaft

So wird´s gemacht

Für die Schalen Mandeln mit der Hälfte des Puderzuckers mischen, mit einem Rührstab nochmals etwas feiner mahlen und anschließend sieben. Das Eiweiß genau abwiegen und mit dem Salz auf höchster Stufe des Handrührgeräts sehr steif schlagen. Den restlichen Puderzucker dazugeben und unterschlagen, bis der Eischnee schön glänzt. Jetzt das gelbe Lebensmittelfarbenpulver dazu geben und kurz unterrühren. Die Mandel-Puderzucker-Mischung in zwei Portionen mit einem Teigschaber vorsichtig unter den Eischnee heben. Langsam weiterrühren, bis die Masse wieder länzt und zähflüssig vom Teigschaber läuft. Ein Backblech mit backpapier auslegen. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. 32 gleichmäßige, kleine, runde Tupfen auf das Papier spritzen. Den Spritzbeutel dabei senkrecht halten und beim Spritzen nicht damit hoch gehen. Genug Abstand lassen, denn die Masse läuft noch etwas breit. Das Backlbech anschließend mehrmals auf der Arbeitsfläche aufklopfen, damit die Oberfläche der Macarons glatt wird. Die Macarons etwa 20 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen, damit sich eine leichte Haut bildet. Inzwischen den Backofen auf 140° Grad (Umluft) vorheizen. Die Macarons dann etwa 15 Minuten im Backofen trocknen. Dabei bilden sich die typischen Füßchen. Die Macarons sind fertig, sobald die Schale nicht mehr auf dem Füßchen schwimmt, wenn man die Schale hin und her bewegt. Im Zweifel die Schalen lieber eine Minute länger im Ofen lassen. Dann das Backpapier vom Blech auf eine kühle Arbeitsfläche ziehen und vollständig abkühlen lassen. Anschließend die Macaron-Schalen vorsichtig von dem Papier lösen. Nach dem Abkühlen soll die Unterseite der Schale trocken, das Innere jedoch noch etwas feucht sein.
Für die Füllung Kuvertüre mit Sahne im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen lassen. Mischung gut verrühren. Zitronenschale und Zitronensaft unterrühren und die Masse kalt stellen, bis sie fest geworden ist. Erkaltete Masse mit dem Handrührgerät aufschlagen. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Die Hälfte der Macaron-Schalen mit der flachen Seite nach oben bereitlegen. Die Creme in breiten Tupfen aufspritzen. Restliche Schalen auflegen und gut andrücken, so dass die Creme bis an den Schalenrand reicht. Macarons kalt stellen.


Kommentare:

  1. Lecker! Ich steh im Moment total auf Zitrone!
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Ja das kenn ich auch :) Am liebsten mag ich Zitroneneis. Könnte ich ja auch mal selber machen :)

    AntwortenLöschen